Login
Immer aktuell - Neue Angebote per E-Mail erhalten:
 
Wo? (Region)
Ich suche in...
München (Stadt)
Freimann (Nord)
Was? (Freitext)
Ich suche nach...
Objektart
Miete (€)
bis
Gewerbefläche (m²)
bis
Weitere Kriterien
Baujahr
1980
bis
2010
Segment
 

Gewerbliches Objekt in München-Freimann mieten

[2 Treffer]

Gewerbliche Objekte in München-Freimann zur Miete

Liste
Galerie
Karte
Sortierung:
Expose
 
1361m², Baujahr 2008
Büro / Wohnbüro / Ladenbüro / Praxis
München (Stadt), Milbertshofen (Nord), Freimann (Nord)
Klare Kontraste ... Herausragende Architektur ... Ateliercharakter Stararchitektur in Freimann! David Chipperfield hat an diesem Standort architektonisch für...
online seit 11.07.2019
Expose
14,00 € zzgl. NK
 
385m², Baujahr 1978
Büro / Wohnbüro / Ladenbüro / Praxis
München (Stadt), Schwabing (Nord), Freimann (Nord), Bogenhausen (Ost)
- saniertes Bürogebäude - zeitlose Fassade - klare Architektur - repräsentativer Eingangsbereich - Personenaufzügen - Stellplätze
online seit 30.06.2019
ANZEIGE SZ Immobilien
1

Weitere Gewerbliche Objekte in München

Weitere Immobilien zur Miete nach Region

Weitere Immobilien zur Miete nach Objektart

Weitere Wohnungen, Häuser und Gewerbeobjekte

Stadtteil-Portrait Freimann

Viel weiß man nicht über die Geschichte Freimanns, zu lange war das Dorf einfach zu unbedeutend. Doch das ist lange her: Heute ist das Viertel das Münchner Zentrum für Fußball, Studenten und den Islam.

Der Norden von München ist ein uraltes Siedlungsgebiet, doch im Gegensatz zu Garching sind die frühgeschichtlichen Spuren in Freimann nur sehr spärlich. Erstmals erwähnt wird "Frienmannun" zwischen 948 und 957. über die Geschichte Freimanns vor der Gemeindebildung im Jahr 1818 ist allerdings wenig bekannt: In überlieferungen taucht der Ort höchstens nebenbei auf, lange Zeit war er einfach zu unbedeutend - ständig war das Gebiet von überschwemmungen der Isar bedroht, lange gab es keine Landverbindung, die Wohlstand hätte bringen können, und auch keine politisch relevante Grenze. Und über Jahrhunderte wohnten in Freimann vor allem Bauern.

Im Jahr 1931 wurde Freimann eingemeindet, bald darauf übernahmen die Nazis in Deutschland die Herrschaft. Die NSDAP-Ortsgruppe Freimann wurde damals in einem Nebenzimmer des Aumeisters, bis heute ein beliebtes Ausflugsziel nahe der Isar, gegründet - allerdings kamen die Mitglieder vorwiegend aus den Reihen der Neuhinzugezogenen, hatte doch die Räterepublik noch wenige Jahre zuvor viele Anhänger in Freimann gefunden. In den dreißiger Jahren setzte auch eine rege Bautätigkeit in Freimann ein: Die Siedlung zwischen Freisinger Landstraße und Schleißheimer Kanal entstand und zahlreiche Kasernen, die Staatsstraße nach Freising wurde gepflastert und das Autobahnteilstück eingeweiht.

Auf öffentliche Verkehrsmittel mussten die Freimanner allerdings noch einige Jahrzehnte warten, erst 1962 wurde die Tramlinie eröffnet. Von den Bomben im Zweiten Weltkrieg blieb das Viertel weitgehend verschont, nach dem Krieg wuchs deshalb die Einwohnerzahl - viele Flüchtlinge fanden nun in Freimann ein neues Zuhause. Bald zogen auch die Studenten her. 1960 wurde im Süden das Max-Planck-Institut für Physik und Astrophysik eröffnet, ein Jahr später die Studentenstadt gebaut, bis heute eine der größten Studentenstädte Deutschlands. Außerdem hat seit 1973 das Islamische Zentrum München seinen Sitz hier, die Moschee Freimann war die erste Moschee in Bayern überhaupt.

Erfahren Sie mehr über Freimann