Traditionswirtshaus! Top saniert, gut besucht, 2 Gaststub'n, 1 Saal zw. Chiemsee u. Waginger See

83362 Surberg / Lauter (Oberbay)

890.000,00 €
Kaufpreis
945,41 m2
Fläche

Objektdaten

Adresse
83362 Surberg / Lauter (Oberbay)
Nutzungsart
Gewerbe
Immobilientyp
Gastgewerbe, Restaurant
Gesamtfläche
945,41 m2
Grundstück
1.212 m2
Nutzfläche
906,25 m2
Zustand
teil-/ vollsaniert
Online-ID
9367508
Anbieter-ID
60-291
Stand vom
26.03.2024
Kauf­preis
890.000,00 €
Provision für Käufer
3,57 % Käuferprovision inkl. MwSt.
Verfügbarkeit
Energieausweis ist laut Gesetz nicht erforderlich.
Gebäudeart
nicht-Wohnimmobilie
Baujahr
1600
Befeu­e­rungs­art
Elektro

Wo der Chiemgau in den „Rupertiwinkel“ übergeht, befindet sich dieses absolute Schmuckstück - ein stilechtes, urgemütlich bayerisches Traditionswirtshaus mit Jahrhunderte alter Wirtshausgeschichte und soliden Betriebszahlen. Das Wirtshaus wurde in den Jahren 2009/2010 umfangreich und mit Liebe zum Detail saniert, umgebaut sowie modernisiert. Das Wirtshaus ist aktuell und in der näheren Zukunft weiter in Betrieb. Es ist alles vorhanden und in ordentlichem Zustand, sodass ein sofortiger Weiterbetrieb durch den neuen Besitzer ohne weitere Investitionen möglich ist. Der „Wirt z‘ Lauter“ hat einen sehr guten Ruf und ist Anlaufpunkt für zahlreiche Gäste aus dem Ort, der Region sowie Touristen, Radlfahrer und all denjenigen, die stilechte, bayerische Gemütlichkeit schätzen und regionale „Schmankerl“ lieben. Die geschichtsträchtige Gaststätte mit Biergarten und altem Kastanienbestand befindet sich in einem Top-Zustand und bietet mit seinen verschiedenen Gasträumen inkl. Saal vielfältige Bewirtungsmöglichkeiten. Im Obergeschoss befindet sich eine Wohneinheit - eine ideale Voraussetzung für den neuen Eigentümer und Pächter! Die „Wirtsstub‘n“: (Gastraum mit Schank, Sitzplätze ca. 45 Personen) In der urgemütlichen „Wirtsstub’n“ – wie es in unserer Region nicht mehr so viele gibt – wurde bei der Sanierung die rustikale Holzvertäfelung und die Holzdecke bewusst erhalten. „Griabig“, wie der Oberbayer zu sagen pflegt, da bleibt man auch gerne schon mal länger sitzen und genießt die zünftige Hüttenatmosphäre, wenn spontan „Musi gspuid" wird. Die „große Stub’n: (Gastraum im ländlichen Stil, Sitzplätze ca. 75 Personen) Nehmen Sie doch Platz in der großen Stub‘n des Wirtshauses und genießen Sie das helle, freundliche und doch ländliche Ambiente. Ein idealer und großzügiger Bewirtungsraum für das Tagesgeschäft aber auch für Feierlichtkeiten wie z.B. kleinere Hochzeiten, Geburtstage, Weihnachtsfeiern usw. Festsaal: (Saal im ländlichen Stil mit Holzdecke und Bühne, Sitzplätze ca. 100 – 150 Personen) Der große Saal im ersten Stock des Hauses bietet je nach Bestuhlung Platz für ca. 100 - 160 Personen. Er ist damit perfekt für Vereinsveranstaltungen, Konzerte, Hochzeiten, Tagungen und andere Feierlichkeiten. Ein besonderes „Highlight“ ist die im Saal integrierte Bauerntheater-Bühne. Ein bis zweimal im Jahr führen hier ortsansässige Theatergruppen zumeist Komödien auf. Küche: Die moderne Küche erfüllt alle Anforderungen an eine Gastroküche und ist im Jahr 2010 neu eingebaut worden. Angrenzend zur Küche befindet sich die Spüle, die Kühlung sowie Lager, Wirtsbüro und Personalraum. Sanitäreinrichtungen: Alle Sanitäreinrichtungen sind in einem sehr guten und voll renovierten Zustand.   Wohnung: Im Obergeschoss neben dem großen Saal befindet sich diese großzügige 2-Zimmer-Wohnung mit einer Wohnfläche von ca. 60 m². Sie ist sowohl über das Wirtshaus-Treppenhaus erreichbar, als auch über eine eigene Außentreppe – eine ideale Betreiberwohnung! Geschichte des Wirtshauses und des Ortes: Der Ort Lauter ist seit ca. 788 urkundlich erwähnt und fungierte als Mautstelle an der „Güldenen Salzstraße“ von Reichenhall über Traunstein nach Wasserburg. Damit war Lauter eine wichtige Umspann- und Übernachtungsstation. Seit dem 14. Jahrhundert wird das Wirtshaus als Taverne erwähnt und bildete den Mittelpunkt des Ortes. Zu dieser Zeit gehörte Lauter mit seinen Anwesen noch zu Salzburg. Auch nachdem die Mautstelle in Hallabruck und die Straße Ende des 18. Jahrhunderts ins Surtal verlegt wurde, blieb das Wirtshaus das „Herzstück“ der Ortschaft Lauter. Alle Vorzüge und Details zu beschreiben wäre zu umfangreich. Alles in allem handelt es sich hier um eine echte Rarität. Vereinbaren Sie mit uns einen Beratungs- und Besichtigungstermin.

Ausstattung

Die "Highlights" auf einen Blick: - Nutzfläche gesamt: 906,25 m² - Wohnfläche (Wohnung im OG): 59,16 m² - Grundstück: 1.212 m² - Attraktives, geschichtsträchtiges Traditionswirtshaus - Solide Betriebszahlen, aktuell in Betrieb! - Zwei urgemütliche Gaststub'n (Wirtsstub'n ca. 45 Personen, große Stub'n ca. 75 Personen) - Großer Veranstaltungssaal mit Bühne im Obergeschoss (Platz ca. 100 - 150 Personen) - Urgemütliches und stilechtes Wirtshausambiete (Rarität!) - Großer Biergarten mit altem Kastanienbestand - Parkplätze auf der Westseite - Moderne Gastroküche mit angrenzender Kühlung, Lager, Spüle und Wirtsbüro - Sanierter Top Zustand - Sämtliches Klein-Inventar ist enthalten - Elektrische Schankanlage mit neuem Kassensystem/Orderman ... und vieles mehr!

Lage

Das Wirtshaus befindet sich im Ortskern von Lauter. Die Ortschaft Lauter gehört zur Gemeinde Surberg im süd-östlichen Landkreis Traunstein. Die nahegelegene Große Kreisstadt Traunstein liegt nur wenige Kilometer entfernt. Der Chiemsee liegt ca. 20 km entfernt, der Waginger See nur ca. 11 km. Auch die berühmte Mozartstadt Salzburg erreichen Sie in weniger als 30 km. Mehrere offizielle Radwege führen direkt am Wirtshaus vorbei. Eine kleine Historie zum Ort: Als Mautstation war Lauter von 959 bis 1245 ein wichtiger Ort, der erst an Bedeutung verlor als im 19. Jahrhundert die Straße im Surtal gebaut wurde. Mit dem 2. Erhartinger Vertrag von 1275 wurde die Mautstelle an der sogenannten Mittleren Salzstraße nach Traunstein verlegt. Gleichzeitig aber wurde Lauter zum Grenzort. In diesem Vertrag hat der Bayernherzog die Westgrenze der Besitzungen des Salzburger Erzbischofs anerkannt. Lauter gehört zum Rupertiwinkel, mit dem es 1810 zu Bayern kam. Schon immer gab es einen Schmied, einen Wagner, einen Kramer und einen Wirt.

Sonstiges

Energieausweis: Aufgrund des Denkmalschutzes ist die Erstellung/Vorlage eines Energieausweise nicht erforderlich. Baujahr: um 1600 Wesentliche Energieträger: Flüssiggas, Strom (Küche) Wir verweisen auf unsere Datenschutzerklärung und Information zum Datenschutz, wie wir mit Ihren personenbezogenen Daten verfahren wenn Sie uns kontaktieren / eine Online-Objektanfrage stellen / unsere Leistungen in Anspruch nehmen. www.sic-chiemgau.de/datenschutz

Anfrage senden

SIC Immobilienforum Chiemgau GmbH & Co. KG

Herr Manfred Speckbacher

Pflichtfeld
* Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihren Namen an.
Bitte geben Sie Ihren Namen an.
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer an.
Pflichtfeld
Die von Ihnen mitgeteilten persönlichen Daten werden von uns zum Zweck der Kontaktaufnahme mit dem Anbieter und zur Qualitätssicherung gespeichert und verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Karte nicht verfügbar

SIC Immobilienforum Chiemgau GmbH & Co. KG

Ihr Ansprechpartner

Herr Manfred Speckbacher

Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Kontaktaufnahme auf immobilienmarkt.sueddeutsche.de, Objekt 60-291 - vielen Dank!