Login
Immer aktuell - Neue Angebote per E-Mail erhalten:
 
Wo? (Region)
Ich suche in...
München (Stadt)
Allach (West)
Was? (Freitext)
Ich suche nach...
Objektart
Miete (€)
bis
Wohnfläche (m²)
bis
Zimmer
bis
Weitere Kriterien
Baujahr
1980
bis
2010
Segment
 

Wohnung in München-Allach mieten

[2 Treffer]

Wohnungen in München-Allach zur Miete

Liste
Galerie
Karte
Sortierung:
Expose
850,00 € zzgl. NK
 
39.1m², 1 Zimmer, Baujahr 2018
Wohnung allgemein
München (Stadt), Aubing (West), Lochhausen (West), Langwied (West), Allach (West)
Das wunderschöne Neubau-Apartment verfügt über ca. 39 m² Wohnfläche, befindet sich im Erdgeschoß einer im Jahre 2018 erbauten Wohnanlage und steht zum...
online seit 15.07.2019
Expose
1.640,00 € zzgl. NK
 
110m², 3 Zimmer, Baujahr 2008
Dachterrassen- / DG-Wohnung
München (Stadt), Aubing (West), Lochhausen (West), Langwied (West), Allach (West)
Diese exklusive 3-Zimmer-Wohnung liegt im 4. Obergeschoss eines gepflegten Wohnhauses mit Lift abseits der Straße und verfügt über eine sonnige,...
online seit 09.07.2019
ANZEIGE SZ Immobilien
1

Weitere Wohnungen in München

Weitere Immobilien zur Miete nach Region

Weitere Immobilien zur Miete nach Objektart

Weitere Wohnungen, Häuser und Gewerbeobjekte

Stadtteil-Portrait Allach

Vom Straßendorf zum Stadtteil: Allach war ein kleines Straßendorf an der Würm. Mit der Eisenbahnlinie kam die Industrie und mit ihr wuchs das Dorf rasch an. Heute ist Allach als Industriestandort bekannt.

Die Gründung von Allach dürfte wohl in die Zeit um 500 nach Christus fallen. Ausgrabungen deuten darauf hin, dass sich bereits zu dieser Zeit die ersten Siedler an der Würm niedergelassen haben. Namentlich genannt wird Allach allerdings erst im Jahr 774, in einer Schenkungsurkunde. Damals hieß es freilich noch nicht Allach, sondern von Ahloh oder Aheloh. Die kleine Siedlung muss aber schon damals ein bedeutendes Dorf gewesen sein, denn Pippin der Kurze hatte hier einen Königshof besessen.

1517 hatte Allach bereits 39 Güter, 1587 umfasste das Dorf 44 Anwesen. Ihr tägliches Brot verdienten die Allacher hauptsächlich mit Landwirtschaft. Im 17. Jahrhundert kamen dann auch viele Handwerker dazu, in der Zeit wurden neue Häuser gebaut, in denen die Arbeiter wohnen konnten. Sein Ortsbild veränderte Allach vor allem im 19. Jahrhundert.

Die Eisenbahnlinie nach Ingolstadt machte Allach schnell zu einem beliebten Industriestandort. Mit der Industriealisierung nahm auch der Wohnungsbau zu. Arbeit fanden die Allacher vor allem bei den Firmen KrausMaffei und Krautheim, die in den zwanziger Jahren fusionierten. Bis Mitte der dreißiger Jahre wuchs die Einwohnerzahl der Gemeinde auf 4000 an. Es kam, was kommen musste, Allach wurde am 27. Oktober 1938 nach München eingemeindet.

Erfahren Sie mehr über Allach