Login
Immer aktuell - Neue Angebote per E-Mail erhalten:
 
Wo? (Region)
Ich suche in...
München (Stadt)
Schwabing-West (Nord)
Was? (Freitext)
Ich suche nach...
Objektart
Miete (€)
bis
Gewerbefläche (m²)
bis
Weitere Kriterien
Baujahr
1980
bis
2010
Segment
 

Gewerbliches Objekt in München-Schwabing-West mieten

[3 Treffer]

Gewerbliche Objekte in München-Schwabing-West zur Miete

Liste
Galerie
Karte
Sortierung:
Expose
1.590,00 € zzgl. NK
 
76m², 3 Zimmer
Geschäft / Ladenlokal / Einzelhandel
München (Stadt), Maxvorstadt (Mitte), Schwabing-West (Nord)
Die Einheit verfügt über 3 Räume. Zwei der Räume, die mit einem Durchgang verbunden sind, liegen an der Straße und bieten sich als Ladenfläche an. Der 3....
online seit 17.01.2019
Expose
19,00 € zzgl. NK
 
174m², Baujahr 1971
Büro / Wohnbüro / Ladenbüro / Praxis
München (Stadt), Schwabing-West (Nord), Schwabing (Nord)
Die Fassade des viergeschossigen Bürogebäude wurde im Jahr 2014 energetisch saniert. Die Büroflächen mit einer lichten Raumhöhe von ca. 2,70 m...
online seit 11.01.2019
Expose
 
174m², Baujahr 1971
Büro / Wohnbüro / Ladenbüro / Praxis
München (Stadt), Schwabing-West (Nord), Schwabing (Nord)
Ein neues Gesicht am Bonner Platz Das attraktiv gelegene Bestandsgebäude wurde 2017 mit einer neuen, modern gestalteten Wärmedämmschutz-Fassade versehen,...
online seit 11.01.2019
1

Weitere Immobilien in München-Schwabing-West

Weitere Gewerbliche Objekte in München

Weitere Immobilien zur Miete nach Region

Weitere Immobilien zur Miete nach Objektart

Weitere Wohnungen, Häuser und Gewerbeobjekte

Stadtteil-Portrait Schwabing West

Nein, den Westschwabinger an sich gibt es nicht. Das Stadtviertel ist bunt gemischt und vereint seit der Stadtviertelreform Teile von Schwabing, Milbertshofen und Neuhausen. Aber gerade dieser Umstand verleiht dem Viertel auch seinen Charme.

Mitte des 19. Jahrhunderts entstanden die ersten Häuser im Westen des Dorfes Schwabing. Entlang der heutigen Kurfürsten- und Belgradstraße wurden Gärtnereien, Handwerksbetriebe und einfache Arbeiterwohnungen gebaut. In den Jahren zwischen den Eingemeindung Schwabings und dem Beginn des Ersten Weltkriegs entstand schließlich ein dichtes Mietshausgebiet mit spärlichen Grünanlagen. Die Bebauung wurde aber rasch vorangetrieben, so dass in den Neubauvierteln Schwabings - wie eben hier im Westen - bald zu viele Häuser gab. Die Folge waren extrem günstige Mietpreise. Ein Zustand, den man sich heute nicht mehr vorstellen kann.

Im Jahr 1900 waren im 22. Stadtbezirk namens Schwabing bereits 28.154 Einwohner gemeldet. Innerhalb von fünf Jahren war ein Zuzug von knapp 45 Prozent zu verzeichnen. 1909 reagierte daher die Stadtverwaltung und machte aus dem westlichen Teil Schwabings einen eigenen Stadtbezirk mit der Nummer 23. Schwabing-West war damit sozusagen geboren.

1996 kam dann eine weitere Stadtviertelreform. Im Zuge der Stadtgebietsneugliederung kamen am 1. Mai 1996 auch Teile der benachbarten Gebiete, wie der Ackermannbogen, das Oberwiesenfeld oder Schwabing-Nord dazu. Das Stadtviertel wuchs dadurch auf das doppelte seiner Fläche und auch die Einwohnerzahlen stiegen um das Doppelte.

Heute prägen vor allem die vielen, teilweise in der Gründerzeit angelegten Plätze den Stadtteil. Ob der Kurfürstenplatz und Hohenzollernplatz im Süden oder der Bayernplatz und Bonner Platz im Norden - hier trifft man sich in den kleinen Cafés oder Einkaufsläden. Besonders beliebt ist der Elisabethplatz mit seinem "kleinen Viktualienmarkt" - hier werden die Bürger schon seit 1903 mit frischen Lebensmitteln versorgt. Besonders häufig lässt sich in Schwabing West der Typus des Ein- oder Zweipersonenhaushaltes finden.

Erfahren Sie mehr über Schwabing West