Login
Immer aktuell - Neue Angebote per E-Mail erhalten:
 
Wo? (Region)
Ich suche in...
München (Stadt)
Neuhausen (West)
Was? (Freitext)
Ich suche nach...
Objektart
Miete (€)
bis
Wohnfläche (m²)
bis
Zimmer
bis
Weitere Kriterien
Baujahr
1980
bis
2010
Segment
 

Dachterrassenwohnung in München-Neuhausen mieten

[4 Treffer]

Dachterrassenwohnungen in München-Neuhausen zur Miete

Liste
Galerie
Karte
Sortierung:
Expose
4.930,00 € zzgl. NK
 
174m², 3 Zimmer, Baujahr 2005
Dachterrassen- / DG-Wohnung
München (Stadt), Neuhausen (West), Nymphenburg (West), Laim (West)
Diese 3-Zimmer-Galeriewohnung begeistert durch Lichtfülle, Großzügigkeit und die noble Bestlage nur wenige Schritte vom Nymphenburger Schlosskanal entfernt....
online seit 02.12.2021
Expose
4.820,00 € zzgl. NK
 
194m², 4 Zimmer, Baujahr 2018
Dachterrassen- / DG-Wohnung
München (Stadt), Neuhausen (West), Nymphenburg (West), Moosach (Nord)
Diese penthouseähnliche 4-Zimmer-Galeriewohnung befindet sich im 2. Obergeschoss einer modernen, architektonisch äußerst anspruchsvollen Stadtvilla aus dem...
online seit 29.11.2021
Expose
2.500,00 € zzgl. NK
 
124m², 4 Zimmer, Baujahr 1982
Dachterrassen- / DG-Wohnung
München (Stadt), Neuhausen (West), Nymphenburg (West), Laim (West)
Diese traumhafte Maisonnette-Wohnung wurde komplett saniert und befindet sich im 5. und 6. OG eines sehr gepflegten Mehrfamilienhaus. Mit dem Lift erreichen...
online seit 21.11.2021
Expose
1.600,00 € zzgl. NK
 
110m², 3 Zimmer, Baujahr 1973
Dachterrassen- / DG-Wohnung
München (Stadt), Neuhausen (West), Nymphenburg (West), Moosach (Nord)
Die lichtdurchflutete Penthousewohnung hat eine sehr schöne große Terrasse mit ca. 120 m². Die Dachterrasse ist von allen Wohnräumen zugänglich. Sie hat...
online seit 16.11.2021
1

Weitere Immobilien in München-Neuhausen

Weitere Dachterrassenwohnungen in München

Weitere Immobilien zur Miete nach Region

Weitere Immobilien zur Miete nach Objektart

Weitere Wohnungen, Häuser und Gewerbeobjekte

Stadtteil-Portrait Neuhausen

Einst war Neuhausen ein unbedeutendes Bauerndorf, heute kann es mit seinen hübschen Altbauten mit den kleinen Gärten und großen Balkonen leicht mit dem benachbarten Nymphenburg mithalten.

An das einstige Bauerndorf Neuhausen, das in einer Schenkungsurkunde von Roudolfus de Niwenhusen an das Kloster Schäftlarn aus der Zeit des Abtes Heinrich von Schäftlarn (1163-1170) erstmals erwähnt wird, erinnert heute nur noch wenig. Rund um den geschäftigen Rotkreuzplatz dominieren hübsch renovierte Altbauten das Viertel. Mit seinen vielen kleinen Ateliers und der originellen Kneipenkultur kann es heute leicht mit den benachbarten Nymphenburgern, die mit ihren herrschaftlichen Villen immer etwas naserümpfend auf die Neuhauser herabgeblickt hatten, mithalten. Doch das war nicht immer so. Viele Jahrhunderte lang war Neuhausen ein Dorf in ungünstiger Lage - die Neuhauser hatten weder fruchtbaren Boden noch Wasserzugang. Erst die Gründung Münchens brachte den ersten Aufschwung.

Nun lag Neuhausen am Zubringer von der neuen Isarbrücke zum Menzinger Sommerübergang über die Würm und nach Dachau und Augsburg und gewann als Verkehrsknotenpunkt an Bedeutung. Dennoch blieb Neuhausen zunächst eine kleine Siedlung. Aufzeichnungen aus dem Jahr 1468 belegen nur 25 Anwesen. Erst als die Großstadt München immer mehr wuchs, wuchs auch Neuhausen. Zählte man 1839 noch 400 Einwohner, waren es 1888 bereits 11.450. Die Ansiedlung von Industriebetrieben und Brauereien machten aus Neuhausen einen wirtschaftlich blühen Arbeitervorort mit vielen Geschäften. Entlang der Gleisanlagen finden sich noch heute viele Firmen. Auf dem Gelände des ehemaligen Containerbahnhofs entsteht mit dem Arnulfpark derzeit ein ganz neues Quartier.

1890 wurde Neuhausen schließlich eingemeindet. Nun baute man Schulen, Alten- und Kinderheime, Villen und Mietshäuser rund um den Rotkreuzplatz, der bis heute urbanes Zentrum des Stadtteils ist. Trotz der sechs Straßen, die hier zusammentreffen, fühlt man sich auf dem Platz mit seinen kleinen Buden und den italienischen Straßencafés manchmal eher wie in einem südländischen Dorf. Seinen Namen erhielt der Platz, an dessen Weiher einst das Vieh getränkt wurde, 1903. Damals stand dort das Jagdschloss, das die Wittelsbacher als Ausgangspunkt ihrer Jagdausflüge rund um das Schloss Nymphenburg nutzten. Der Frauenverein vom Roten Kreuz errichtete auf dem Gelände ein Krankenhaus - und der Rotkreuzplatz bekam seinen Namen.

Erfahren Sie mehr über Neuhausen