Login
Immer aktuell - Neue Angebote per E-Mail erhalten:
 
Wo? (Region)
Ich suche in...
München (Stadt)
Haidhausen (Ost)
Was? (Freitext)
Ich suche nach...
Objektart
Kaufpreis (€)
bis
Gewerbefläche (m²)
bis
Weitere Kriterien
Baujahr
1980
bis
2010
Segment
 

Gewerbliches Objekt in München-Haidhausen kaufen

[4 Treffer]

Gewerbliche Objekte in München-Haidhausen zum Kauf

Liste
Galerie
Karte
Sortierung:
Expose
379.000,00 €
 
34m², 2 Zimmer, Baujahr 1900
Geschäft / Ladenlokal / Einzelhandel
München (Stadt), Haidhausen (Ost)
Der Laden liegt in einem attraktiven Altbau, welcher um 1900 erbaut wurde. Dieser wurde im Jahr 2010 umfassend saniert und ausgebaut. Der Verkaufsraum mit ca....
online seit 06.07.2020
Expose
2.940.000,00 €
 
479m², Baujahr 1975
Geschäft / Ladenlokal / Einzelhandel
München (Stadt), Haidhausen (Ost), Bogenhausen (Ost)
Sehr interessantes Objekt:- ca. 479 m² Gewerbefläche auf verschiedene Ebenen- Raumhöhe teilweise bis ca. 5 m- ca. 73 Lagerflächen im UG - 2 Außenterrassen...
online seit 01.07.2020
Expose
auf Anfrage
 
125m², 2 Zimmer, Baujahr 1920
Geschäft / Ladenlokal / Einzelhandel
München (Stadt), Haidhausen (Ost)
Die hier angebotene Gewerbeeinheit befindet sich in begehrter Lage von München - Haidhausen in einem ca. 1920 erbauten Wohn- und Geschäftshaus, welches über...
online seit 28.06.2020
Expose
auf Anfrage
 
125m², 2 Zimmer, Baujahr 1920
Büro / Wohnbüro / Ladenbüro / Praxis
München (Stadt), Haidhausen (Ost)
Die hier angebotene Gewerbeeinheit befindet sich in begehrter Lage von München - Haidhausen in einem ca. 1920 erbauten Wohn- und Geschäftshaus, welches über...
online seit 28.06.2020
1

Weitere Immobilien in München-Haidhausen

Weitere Gewerbliche Objekte in München

Weitere Immobilien zum Kauf nach Region

Weitere Immobilien zum Kauf nach Objektart

Weitere Wohnungen, Häuser und Gewerbeobjekte

Stadtteil-Portrait Haidhausen

Vom Arbeiterviertel zur Wohlfühloase: Mehr als 1200 Jahre ist Haidhausen alt. Einst lebten hier die kleinen Leute. Heute steht das Viertel mit den vielen Kneipen und grünen Plätzen vor allem bei jungen Familien hoch im Kurs.

Als München gegründet wurde, existierte Haidhausen bereits seit 350 Jahre. Zum ersten Mal tauchte der Name im Jahr 808 auf. Damals hieß die bäuerliche Siedlung am rechten Isarhochufer noch "Haidhusir", Häuser auf der Heide. Zunächst von der Stadt aus nur über einen "gaachen Steig", später Gasteig genannt, zu erreichen, verdankte das abgelegene Dorf seinen ersten Aufschwung dem Stadtgründer. Die Zerstörung der Salzbrücke in Ismaning führte nicht nur zu mehr Einnahmen für Herzog Heinrich den Löwen, auch Haidhausen profitierte davon - nun mussten die Salzwagen das Dorf passieren. Zudem wurden Ziegel- und Lehmprodukte aus Haidhausen bald überall in München gebraucht.

Bis das Dorf 1854 eingemeindet wurde, dauerte es aber noch mehrere hundert Jahre. Wie die Au war Haidhausen zunächst ein Viertel der kleinen Leute, der Handwerker und Tagelöhner. Noch immer erinnern die geduckten Herbergshäuser "An der Kreppe" an diese Zeit. Nach dem Sieg gegen Frankreich entstand am Ostbahnhof das Franzosenviertel mit seinen mehrgeschossigen Wohnhäusern für die ärmere Bevölkerung, sternförmigen Plätzen und Straßen, die bis heute die Namen französischer Städte tragen. Und schon bald gehörte Haidhausen zu den dichtbesiedelsten Vierteln der Stadt.

Nach dem Ersten Weltkrieg wurde Haidhausen zum Schauplatz der sich politisierenden linken Arbeiterschaft. Im November 1923 stürmte Adolf Hitler eine Versammlung im Bürgerbräukeller und rief dort zum Marsch auf die Feldherrenhalle auf, heute bekannt als der gescheiterte Hitlerputsch. 1939, genau 16 Jahre später, versuchte Georg Elser in eben jenem Bürgerbräukeller Hitler mit einer Bombe zu stoppen. Heute steht an diesem geschichtsträchtigen Ort gleich neben dem Gasteig ein Hotel. Politik wird in Haidhausen nun im Maximilianeum hoch über der Isar gemacht, seit 1949 Sitz des Bayerischen Landtags.

Erfahren Sie mehr über Haidhausen